Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Umweltbericht der EBK

Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele der Entsorgungsbetriebe


Der neue Umweltbericht der EBK enthält wichtige Informationen über das Umweltmanagement des größten kommunalen Entsorgungsunternehmens am Bodensee.

 

Die EBK haben sich bei ihrem Umweltmanagement anspruchsvolle Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Hauptaufgaben der EBK sind die Abwasser- und Abfallentsorgung. Soweit wirtschaftlich vertretbar, möchten sie alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Emissionen, Aufkommen an Abfall und an Abwasser auf ein Mindestmaß zu verringern. So können sie einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess bei ihrer Ökobilanz erreichen. Ihr Umweltmanagementsystem beruht auf einem hohen internationalen Standard. Die EBK überprüfen jährlich die Umweltauswirkungen ihres Betriebes, um auf dieser Basis Verbesserungsprozesse einzuleiten.

 

Beim Energieverbrauch der EBK wird dies deutlich. Sie benötigen viel Strom, um die Kläranlage zu betreiben. Im Jahr sind dies 5,1 Millionen Kilowattstunden. Zum Vergleich: Eine 4-köpfige Familie verbraucht rund 4.000 kWh. Ihren Verbrauch möchten die Entsorgungsbetriebe über die Jahre noch weiterdrosseln. Gleichzeitig wollen sie den Anteil an eigenproduzierten Strom aus Klärgas von rund 53 Prozent in 2017 in den Folgejahren noch deutlich steigern, um den Strombezug aus dem Netz zu minimieren.

 

Die Umweltziele spielen auch bei den Abwasserableitungen eine große Rolle. Der Eigenbetrieb sorgt dafür, dass schadhafte Kanäle saniert werden, um Fremdwassereinbrüche und Abwasserversickerungen in den Untergrund zu vermeiden. Für 2018 haben sich die EBK vorgenommen, schadhafte Kanäle möglichst grabenlos zu sanieren, das heißt, auf eine Neuverlegung in offenen Gräben zu verzichten, denn diese Methode schont materielle Ressourcen. Ganz wichtig ist es den EBK, auch die Konstanzer Bürgerinnen und Bürger beim Thema Abfall und Abwasser einzubeziehen. Das geschieht zum Beispiel im Rahmen von Umweltbildungsprojekten und am großen „Tag der offenen Tür" in diesem Jahr. Die Leiterin der EBK, Ulrike Hertig, sagt: „Als kommunales Vorbildunternehmen werden wir weiterhin nachhaltig agieren - für unsere Belegschaft, für die Umwelt, für unsere Kunden und für Konstanz."

 

Der Bericht 2018 steht ab dem 18. Juni unter www.ebk-konstanz.de unter EBK Aktuell zum Download bereit. Er wird auch zugeschickt, Kontakt: Joachim Lenz, Tel. 07531 996-172



Zuletzt aktualisiert am: 12.06.2018

Ende Inhaltsbereich